CORONA – Hygienekonzept

Gesangverein Freundschaft Conweiler e.V.

Hygienekonzept  für Proben im großen Vereinszimmer in der Turn- und Festhalle Schwann – Stand 28. Juni 2021

  Großes Vereinszimmer in Turnhalle Schwann
Nutzungszweck:
  • Durchführung regelmäßiger Chorproben ab 02.07.2021 in der Zeit von 20 Uhr bis 22 Uhr
  • Durchführung der Jahresmitgliederversammlung am 23.07.2021 in der Zeit von 20 Uhr bis 22 Uhr / einmalig
Raumgröße / Raumhöhe/ Luftvolumen: 168m² gesamt, Raumhöhe zwischen 4 u. 6 Meter,

Luftvolumen ca. 800 m³

max. zulässige Personenzahl im Veranstaltungsraum:
  • 15 Personen bei Chorproben/ Mindestabstand 2 Meter in alle Richtungen zu anderen Personen
  • 24 Personen bei Sitzungen und sonstigen Versammlungen / Mindestabstand 1,5 Meter in alle Richtungen zu anderen Personen
Teilnehmerzahl: ·         regelmäßig ca. 13 Personen = 55% Auslastung
Lüftungsmöglichkeiten: 7 Fenster, 4 Oberlichter, 2 Türen
Lüftung:
  • Vor der Veranstaltung / Probe und danach je 10 Minuten Stoßlüftung
  • Während der Veranstaltung / Probe Intervall-Lüftung: alle 20 Minuten 5 Minuten Stoßlüftung
  • Bei warmen Wetter bleiben die Fenster zusätzlich während der gesamten Veranstaltung geöffnet
  • Lässt das Wetter keine durchgehende Öffnung der Fenster zu, so wird die Luftqualität im Raumes durch Einsatz eines CO2-Messgerätes überwacht. Liegt der Messwert über 1000 ppm wird die Probe unterbrochen und für 10 Minuten stoßgelüftet.
Reinigung:
  • Die regelmäßige Reinigung des Vereinszimmers und der sanitären Anlagen der Halle erfolgt seitens der Schule / Gemeinde.
  • Individuelle Reinigung nach jeder Veranstaltung: Berührte Gegenstände (Fenster- u. Türgriffe, Stühle, Piano etc.) werden nach der Nutzung durch die Nutzer gereinigt
Hygieneverantwortliche vor Ort: Sabine Pietriga, Langeichweg 10, 76359 Marxzell

Katrijn Dill-Engelen, Im Gründle 36, 75334 Straubenhardt

Zuständig für Anwesenheitsliste: Sabine Pietriga

Katrijn Dill-Engelen

Bei persönlicher Verhinderung ist von diesen ein/e Stellvertreter/in zu benennen.

 

Allgemein Regeln

  1. Zutritt nur mit Nachweis der 3G: gestestet , geimpft oder genesen

Alle Teilnehmer / Besucher müssen entweder:

  1. einen Nachweis der vollständigen Schutzimpfung gegen das Coronavirus führen ( als geimpft gilt, wessen Zweitimpfung mehr als 14 Tage zurückliegt)
  2. oder einen Genesenennachweis, d.h. einen positiven PCR-Test, der mindestens 28 Tage und nicht älter als 6 Monate ist, vorlegen.
  3. oder einen tagesaktuellen negativen COVID-19-Schnelltest (Gültigkeit 24 Stunden) anhand einer Bescheinigung durch eine zugelassene Teststelle (Dienstleister, Arbeitgeber, Testzentrum) vorweisen,
  4. alternativ kann ein solcher Schnelltest auch vor Ort von der zu testenden Person unter Aufsicht des Veranstalters durchgeführt werden. Der Verein hält dafür zugelassene COVID-19-Schnelltests bereit, bescheinigt das Ergebnis und klärt im Falle eines positiven Ergebnisses die getestete Person mithilfe eines Formblattes über die zu ergreifenden Maßnahmen auf.
  1. Ein Teilnahmeverbot für Proben und Sitzungen gilt für Personen:
  • die weder einen Test-, Impf- oder Genesenennachweises vorweisen
  • die sich aktuell in Quarantäne befinden
  • die typische Symptome einer Infektion mit dem Coronavirus aufweisen (z.B. Atemnot, Husten, Geruchs- u. Geschmacksstörungen, erhöhte Körpertemperatur)
  1. Dokumentation der Teilnehmer:
  • Bei jeder Probe oder Sitzung wird von den dafür zuständigen Personen eine Anwesenheitsliste geführt, in der Personen, Sitzposition Datum und Zeitraum festgehalten werden.
  • Die Kontaktdaten der Vereinsmitglieder sind bekannt und werden deshalb nicht erneut erhoben.
  • Sollten vereinsfremde Personen anwesend sein, so werden von diesen die vollständigen Kontaktdaten erhoben und vier Wochen lang aufbewahrt. Die Vorgaben der Datenschutz-Grundverordnung sind hierbei zu beachten.
  1. Tragen von medizinischen Masken:
  • Eine medizinische Einmalmaske oder eine FFP2-Atemschutzmaske ist von allen Beteiligten ab dem 6. Lebensjahr mitzubringen und innerhalb geschlossener Räume zu tragen. Während des Singens darf die Maske abgesetzt werden.
  • Im Freien besteht keine Maskenpflicht, sofern der Mindestabstand von 1,5 Metern dauerhaft eingehalten werden kann.
  • Der Verein hält Reservemasken bereit
  • Auf sachgerechten Umgang mit den Masken wird vom Verein hingewiesen
  1. Abstandsregeln:
  • allgemein ist ein Mindestabstand zu anderen Personen von 1,5 m in alle Richtungen sowohl in geschlossenen Räumen als auch im Freien einzuhalten
  • Während der Chorproben gilt eine erweiterte Abstandregelung von mindestens 2 Metern zu allen Personen in alle Richtungen. Der Abstand zwischen Chorleiter und singenden Personen beträgt mindestens 3 Meter.
  • Stühle werden in der Vorbereitung zur Probe in den entsprechenden Abständen aufgestellt, bzw. Stehplätze markiert.
  • Sofern möglich , werden die Laufwege in einer Einbahnstraßenregelung umgesetzt, um ein direktes Entgegenkommen zu vermeiden.
  1. Hygienemaßnahmen:
  • Vor der Probe sind die Hände gründlich mind. 20-30s mit Wasser und Seife zu waschen oder zu desinfizieren.
  • Seife, Einmalhandtücher und Handdesinfektionsmittel werden bereitgehalten
  • Auf die Einhaltung der allgemeinen AHA-Regeln wird vor Ort hingewiesen
  • Noten und Gegenstände werden nur personenbezogen verwendet.
  • Auf gemeinsame Speisen wird verzichtet
  • Trinkbehältnisse sind von den teilnehmenden Personen selbst mitzubringen und dürfen nicht gemeinsam genutzt werden.
  • Nach Ende einer Probe oder Sitzung werden die benutzten und berührten Gegenstände gereinigt bzw. desinfiziert

Das vorliegende Hygienekonzept basiert auf den Regelungen der Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg und dessen Stufenplan für sichere Öffnungen vom 28. Juni 2021.

Straubenhardt, den 28. Juni 2021

___________________________

Sabine Piétriga (Vorsitzende)